Extreme - Carpfishing
  Gute und schlechte Boilies
 
Gute und schlechte Boilies
Warum beißen Karpfen in einigen Gewässern nicht auf Boilies?
 
Ich gehe mal davon aus, dass Sie dort gefüttert haben,
 wo auch Karpfen tatsächlich fressen. Deswegen möchte ich
 die Frage umformulieren: „Weshalb beißen Karpfen nicht auf 
manche Boilies, obwohl damit angefüttert wurde?“
Ein Boilie ist halt nicht einfach ein Boilie. Soll heißen: 
Es gibt sehr gute und weniger gute. Den Unterschied merkt man 
schnell am Wasser: Gute ­Boilies werden umso besser, je mehr 
davon ins Wasser fliegen. Fast immer und überall. Schlechte Boilies 
dagegen vergrämen die Fische, nie wieder wollen sie etwas derart
Un­be­kömmliches verzehren. Über die Fängigkeit von Boilies
 entscheiden nicht Preis, Aroma oder Farbstoff, sondern einwandfreie, 
frische und unverdorbene Zutaten in Lebensmittelqualität – 
die Dinger müssen lecker sein!
 
  101890 Besucher (216354 Hits)  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=